Innovationswettbewerbe als Ansatz zur Identifikation unternehmerischer Gelegenheiten auf Basis bestehender Technologien: eine empirische Analyse

  • Technologien haben für Unternehmen vieler Branchen zweifelsohne einen großen Einfluss auf ihre Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. Die meisten Technologien haben das Potenzial, in einer Vielzahl von verschiedenen Anwendungen einen Nutzen zu stiften. Häufig werden aber unternehmerische Gelegenheiten auf Basis bestehender Technologien nicht erkannt. Somit besteht ein Bedarf an Ansätzen und Methoden, die bei der Identifikation technologiebasierter unternehmerischer Gelegenheiten unterstützen. Vor diesem Hintergrund wurde in der vorliegenden Dissertation untersucht, inwiefern Innovationswettbewerbe für die Identifikation neuer unternehmerischer Gelegenheiten auf Basis bestehender Technologien eingesetzt werden können und wovon Neuheit und Umsetzbarkeit der identifizierten Gelegenheiten abhängen. Bei der empirischen Untersuchung der vorliegenden Forschungsarbeit handelte es sich um ein Feldexperiment, das in Form eines Innovationswettbewerbes in einem Spezialchemiekonzern durchgeführt wurde und bei dem sowohl technologische, individuelle als auch organisationale Einflussfaktoren auf Neuheit und Umsetzbarkeit der identifizierten Anwendungen untersucht wurden: Bezüglich der technologischen Eigenschaften zeigt sich, dass verschiedene Technologietypen unterschiedlich beschrieben werden müssen, um die erfolgreiche Identifikation neuer unternehmerischer Gelegenheiten zu unterstützen. Auf der Ebene des individuellen Erfahrungswissens ist insbesondere das ausbildungsbezogene Erfahrungswissen ausschlaggebend dafür, ob eine Person neue unternehmerische Gelegenheiten identifiziert oder nicht. Hinsichtlich der organisationalen Distanz weisen die von Personen innerhalb der organisationalen Grenzen identifizierten Gelegenheiten höhere Neuheitswerte auf als die von Personen außerhalb der organisationalen Grenzen identifizierten. In Summe zeigt sich, dass Innovationswettbewerbe einen vielversprechenden Ansatz für die Identifikation unternehmerischer Gelegenheiten auf Basis bestehender Technologien darstellen, der sowohl eine weitere wissenschaftliche Auseinandersetzung als auch den weiteren Einsatz in der Praxis verdient hat.
Metadaten
Author:Ulrich Hutschek
URN:urn:nbn:de:bsz:1141-opus4-235
Referee:Reinhard Prügl, Johann Füller
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Publication:2017
Date of first Publication:2017/12/07
Publishing Institution:Zeppelin Universität
Granting Institution:Zeppelin Universität
Date of final exam:2017/11/29
Release Date:2017/12/07
Tag:Technologien, Innovation, Innovationsfähigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Innovationswettbewerbe, Organisation, organisationale Distanz, Erfahrungswissen, unternehmerische Gelegenheiten
Pagenumber:XI, 303 Seiten
Licence (German):License Logo Es gilt das UrhG

$Rev: 13159 $